COVID-19 Update

Liebe Gleitschirmfreunde,

täglich werden wir mit dem wenig freudigen Thema COVID-19 konfrontiert und das kurzfristige Handeln der Politik zwingt auch uns als Gleitschirmschule zu spontanen Entscheidungen.

Der Schweizer Bundesrat hat für den 11. Mai Lockerungen im Bereich des Sportes angekündigt. Das bedeutet, dass im Gleitschirmsport wieder Ausbildung betrieben werden darf, dies unter Einhaltung verschiedener Schutzvorkehrungen. Eine dieser Vorkehrungen sieht vor, dass die Gruppengrösse 5 Personen nicht übersteigen darf. Dies würde bedeuten, dass der Instruktor zusammen mit 4 Siku-Teilnehmern einen Kurs durchführen dürfte.

Unsere Sicherherheitstrainings geniessen einen guten Ruf. Diesen Ruf haben wir uns über die letzten Jahre und Jahrzehnte aufgebaut und basiert mitunter auch auf einer umfangreichen, professionellen und kompetenten Betreuung der Teilnehmer. An unseren Kursen werden die Teilnehmer durch einen Startleiter am Startplatz auf den bevorstehenden Flug vorbereitet. Im Rettungsboot sitzt ein erfahrener und ausgebildeter Bootsfahrer. Die Kamera wird von den besten Kamerafrauen geführt. Die Funkbegleitung des Instruktors ist eine unumgängliche Pflicht. Die personelle Minimalbesetzung an einem Sicherheitstraining wollen wir auch in Zeiten von Corona aus sicherheitstechnischen Überlegungen nicht reduzieren. Die fehlende Betreuung und Kontrolle am Startplatz birgt ein Gefahr, die wir als seriösen Siku-Anbieter nicht eingehen wollen. Ebenso sind wir der Überzeugung, dass ein erfolgreiches Verfolgen von Lernzielen eine perfekte Betreuung verlangt.

Weiterhin im Unklaren sind wir, was die Grenzöffnung zu unseren Nachbarländern betrifft. Der Bundesrat bemüht sich mit den betroffenen Nachbarstaaten eine zeitnahe Lösung zu finden. Einen genauen Fahrplan dazu wurde noch nicht kommuniziert. Somit dürfte der Grenzübertritt in die Schweiz für unsere Gäste aus Deutschland, Österreich und Italien zum aktuellen Zeitpunkt schwierig werden.

Die aktuelle Lage lässt eine sinnvolle und sichere Durchführung unserer Sicherheitstrainings nicht zu. Aus diesem Grund haben wir entschlossen alle Sicherheitstraining bis zum nächsten Entscheid des Bundesrates abzusagen. Der Bundesrat wird am 27. Mai über die Details der nächsten Lockerungsetappe des 8. Juni berichten. Wir werden euch danach umgehend über das weitere Vorgehen informieren.

Teilnehmer von abgesagten Kursen können sich über unser Onlineportal an den offenen Kursen neu anmelden. Achtet dabei darauf, dass bei schon erhaltener und bezahlter Rechnung der Button „Nachholer“ bei der Onlineanmeldung aktiviert wird. Dies führt dazu, dass keine weitere Rechnung generiert wird.
Ihr könnt die Kurstage frei wählen. Ihr könnt einen mehrtägigen Kurs frei auf mehrere Kurse splitten. Ihr könnt euch ebenso an mehrtägigen Trainings auch nur an einzelnen Tagen anmelden. Dazu bitte die Tage an denen ihr dabei sein wollt bei der Anmeldung angeben (siehe Onlineanmeldung „Meine Kurstage“). Kurse können an Dritte veräußert werden. Es wird kein Kursgeld von abgesagten Kursen zurückerstattet.

Strecken-Camp
Das Strecken-Camp 01 sowie auch das High-End-Strecken-Camp mit Weltmeister Joachim Oberhauser mussten wir absagen. Letzteres werden wir auf einen späteren Termin im Jahr neu ansetzen. Den genauen Termin werden zeitnah kommunizieren.

Die Bergbahnen in Fiesch transportieren seit gestern wieder Gleitschirme zum Startplatz auf der Fiescheralp. Wir planen vom 21. bis 31. Mai täglich Strecken-Tage in Fiesch oder näheren Umgebung anzubieten. Wer also sich im Streckenfliegen sich verbessern will, der ist herzlich willkommen uns im schönen Wallis zu besuchen. Für weitere Details bitte ich euch bei mir zu melden, da die Teilnehmerzahl auch für diese Kurse begrenzt ist.

Retterpack-Service
Nachwievor ist es für uns unmöglich unsere Grenzpacket-Adresse in Lindau zu bedienen. Wer also aus Deutschland oder Österreich seinen Rettungsschirm bei uns packen lassen will, sollte dies direkt mit Geri (geri@x-dreamfly.ch) koordinieren.
Für die Schweizer Kunden stehen wir uneingeschränkt für alle Servicearbeiten an deiner Ausrüstung zur Verfügung. Rettungsgeräte oder 2-Jahres-Checks könnt ihr an folgende Adresse zusenden:

X-dream Fly GmbH
Dorfstrasse 14
8881 Tscherlach

Wir bedauern euch keine bessern News weiter geben zu können. Wir freuen uns, euch an einem unserer doch irgendwann mal stattfinden Kurse begrüssen zu dürfen.

Für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüssen

Dani & Team
X-dream Fly GmbH

Team X-dream Fly…  lebe deinen Traum

Vorheriger Beitrag
Siku News

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü